↑ Zurück zu Spielbetrieb

Seite drucken

Spielordnung

Statuten & Spielordnung (pdf zum Herunterladen)

(Ausgabe 2010)

 

  1. Zur Durchführung von sportlichen Anlässen wählt der Vorstand des TCL auf Vorschlag des Spielleiters eine Spielkommission von mindestens 5 Mitgliedern. Die Mitglieder der Spielkommission können auch zur Überwachung des täglichen Spielbetriebes beigezogen werden.
  2. Im TCL gilt der Grundsatz, dass jedes auf der Tennisanlage erscheinende Aktiv- und Junioren-Mitglied nach möglichst kurzer Wartezeit und in der Reihenfolge seiner Spielbereitschaft zum Spielen gelangt.
  3. Der tägliche Spielbetrieb wird durch den Belegungsplan (Zeittafel) geregelt. Die Plätze sind wie folgt für den Spielbetrieb geöffnet:
    Werktags: 06.00 Uhr – 21.30 Uhr
    Sonntags: 07.00 Uhr – 21.00 Uhr
  4. Für Juniorenmitglieder gelten die im Anhang A aufgeführten Regelungen.
  5. Die Platzbelegung ist für Singlespiele auf 45 Minuten und für Doppelspiele auf 60 Minuten begrenzt, sofern andere Mitglieder auf eine Spielgelegenheit warten. Die Spielzeit wird auf Beginn jeder ¼ Stunde eingetragen, wobei mit dem Namensschild die Anfangszeit zu bezeichnen ist. Die Spielzeit ist – unabhängig vom Spielstand – genau einzuhalten.5.1. Bei grossem Spielandrang kann der Spielleiter ein Mitglied der Spielkommission oder ein Vorstandsmitglied das Doppelspiel als obligatorisch erklären. (Ausnahme: Kunststoffplätze).
  6. Die Zusammenstellung von Spielpaarungen ist Sache der Mitglieder.6.1. Es ist grundsätzlich untersagt, Namensschilder von (noch) nicht anwesenden Mitgliedern auf die Belegungstafel zu setzen.6.2. Ein einzelner Spieler darf nur als Erster einen Platz solo belegen, d.h. es dürfen zusätzlich keine weiteren Plätze einzeln gesetzt werden. Er ist jedoch verpflichtet, jeden sich anbietenden Partner zu akzeptieren, oder aber auf seine Reservation zu verzichten.6.3. Im Bedarfsfalle kann der Spielleiter, ein Mitglied der Spielkommission oder ein Vorstandsmitglied für die Festlegung von Partnerschaften beigezogen werden.
  7. Spielberechtigt sind nur jene Mitglieder, die auf dem Belegungsplan ihr Namensschild gesetzt haben.7.1. Bei Spielbeginn müssen für Singlespiele beide, und für Doppelspiele alle vier Namensschilder gesetzt sein.7.2. Sind 5 Minuten nach eingetragenem Spielbeginn die Spieler nicht auf dem Platz, darf das nachfolgend gesetzte Spielerpaar an ihre Stelle treten (massgebend ist die Platzuhr).7.3. Erst nach Beendigung der eingetragenen Spielzeit kann eine neue Reservation vorgenommen werden, wobei neu angekommene Mitglieder zuerst berücksichtigt werden müssen. Während der Abwicklung eines eingetragenen Spieles dürfen grundsätzlich keine Änderungen am Belegungsplan vorgenommen werden.7.4. Falls sich aus zwingenden Gründen Änderungen am Belegungsplan ergeben sollten, ist in jedem Falle der Spielleiter, ein Mitglied der Spielkommission oder ein Vorstandsmitglied beizuziehen, sofern diese Änderung Anlass zu Meinungsverschiedenheiten gibt.

    7.5. Trainerstunden müssen vom Schüler auf dem Belegungsplan ebenfalls gesetzt werden.

  8. Der Vorstand bzw. die Spielkommission kann zeitweise Plätze für besondere Trainingszwecke reservieren.
  9. Mitglieder/Junioren und Gäste dürfen einzelne Plätze mieten. Mitglied mit Gast Fr. 15.– / Junioren mit erwachsenem Gast Fr. 15.– / Junioren mit Gast im Juniorenalter Fr. 5.- / Gäste Fr. 25.– Der Gast muss sich vor dem Spielbeginn im Gästebuch eintragen und am Buffet pro Spielzeit bezahlen. Es können keine Reservationen getätigt werden.9.1. Clubmitglieder haben immer Vorrang9.2 Passivmitglieder haben das Recht drei Spiele als Gäste zu spielen. Von Passivmitgliedern, die mehr spielen möchten wird die Aktivmitgliedschaft erwartet.
  10. Anlässlich der Durchführung von Interclub- und anderen Turnieren gelten Sonderregelungen. Diese werden durch die Spielkommission rechtzeitig am Belegungsplan angekündigt.
  11. Die Plätze dürfen nur in Tennisschuhen und in korrekter Tennisbekleidung betreten werden (keine Farbenvorschrift).
  12. Sportliches und korrektes Verhalten auf den Tennisanlagen des TCL gilt als Selbstverständlichkeit. Im Übrigen verpflichtet sich jedes Mitglied zur strikten Einhaltung der Spielordnung.

Anhang A Junioren

  1. Als Junioren gelten jugendliche Mitglieder des TCL bis zum zurückgelegten 18. Altersjahr.
  2. Die Spielordnung gilt unter Berücksichtigung der nachfolgenden Bestimmungen sinngemäss.
  3. Junioren bis 16 Jahre sind grundsätzlich durchgehend spielberechtigt, jedoch haben Erwachsene von Montag bis Freitag ab 17.00 Vorrang, d.h. Junioren müssen den Platz verlassen, wenn Erwachsene gesetzt haben. Ausnahme: Junioren spielen mit Erwachsenen.
  4. Junioren im Alter von 17 und 18 Jahren haben Montag bis Sonntag wie Aktivmitglieder Spielberechtigung.
  5. Junioren haben das gleiche Recht wie die Aktivmitglieder Gäste zum Tennisspiel einzuladen (siehe § 9).

 

Der Vorstand des TCL
Die Spielkommission
Zürich, Januar 2010

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://tennisclub-lerchenberg.ch/spielbetrieb/spielordnung/