↑ Zurück zu Junioren

Seite drucken

Konzept

Juniorenkonzept TC Lerchenberg

1. Ziel

Unser oberstes Ziel heisst:

Kinder und Jugendliche für den Tennissport gewinnen und begeistern!

Auf die gezielte und koordinierte Juniorenförderung wird im Tennisclub Lerchenberg (im Folgenden TCL) besonders viel Wert gelegt. ALLE interessierten Kinder und Jugendlichen haben die Möglichkeit, den Tennissport bei ausgebildeten Leitern zu vernünftigen Preisen zu erlernen.

Wir setzen auf Spass und Kompetenz. Unser Leiterteam erteilt erlebnisreichen Unterricht und motiviert die Kinder und Jugendlichen in einem fairen und konstruktiven Umfeld. Wir vermitteln unseren Junioren einen gesunden Ehrgeiz und bieten interessierten Junioren und Juniorinnen ein zusätzliches Wettkampftraining. Damit stellen wir die Basisarbeit zur Förderung der Juniorinnen und Junioren sicher.

Wettkampforientierte Junioren/Juniorinnen werden vom Club entsprechend der gegebenen Möglichkeit sportlich gefördert. Insbesondere steht das Juniorenteam des TCL den Eltern und Junioren beratend und unterstützend zur Seite. Ziel ist es, diese Junioren und Juniorinnen bei der Teilnahme an Turnieren und dem Junioren-Interclub zu unterstützen, so dass sie gute Resultate erzielen können. Damit möchten wir sie fit machen für unsere Aktiv-Teams.

Die Juniorenleitung garantiert eine faire und effiziente Verwendung der finanziellen Mittel (Supporter Verein, J & S Beiträge, Clubbeitrag).

Das Leiterteam fördert die Geselligkeit und Kameradschaft unter den Junioren/Juniorinnen und hilft bei der Integration ins Clubleben.

 

2. Aufnahmebedingungen

Zum Training zugelassen sind Kinder ab dem 6. Lebensjahr (individueller Reifegrad ist entscheidend) und Jugendliche bis 18 Jahre.

Die Trainer teilen die Kinder und Jugendlichen nach Alter und spielerischem Niveau in sinnvolle Gruppen ein.

 

3. Finanzierung der Trainingseinheiten

Finanziert werden die Trainings mit folgenden Mitteln:

  • Clubbeiträge Junioren / Kurskosten
  • Supporter Verein
  • Beiträge Jugend & Sport
  • Beiträge Zürcher Stadtverband für Sport

 

4. Verhaltenskodex

Junioren des TCL verhalten sich im und um die Anlage anständig und korrekt. Auf dem Platz verhalten sie sich fair und Niederlagen werden mit Würde getragen. Linien-Entscheide des Gegners werden akzeptiert. Der sorgfältige Umgang mit den Trainingsgeräten (Plätze, Netze, Hilfsmittel, etc.) und den Einrichtungen des Clubhauses ist selbstverständlich und absolut verpflichtend.

Auseinandersetzungen werden respektvoll ausgetragen. Beleidigungen, Drohungen und Handgreiflichkeiten werden im Club allgemein und insbesondere im Juniorentraining nicht toleriert. Die Nichtbeachtung dieser Regel kann nach Prüfung des Vorfalles zum Ausschluss aus dem Training und aus dem Club führen.

Für Eltern von Club-Junioren:

Sie unterstützen Ihr Kind, indem Sie es motivieren und seine Selbständigkeit fördern und fordern. Sie bieten Hilfe an bei Interclub-Begegnungen und Turnierbesuchen (Fahrt, Verpflegung) und unterstützen es auf positive und faire Art. In Bezug auf das Coaching nehmen Sie eine beobachtende Rolle ein. Sie verzichten darauf, belastenden Erfolgsdruck aufzubauen.

Sie unterstützen Ihr Kind dabei, Eigenverantwortung zu übernehmen, indem Sie Ihr Kind Konflikte soweit vertretbar selber austragen lassen. Sie ermuntern es, gerechtfertigte Kritik entgegenzunehmen und sich gegebenenfalls zu entschuldigen.

Sie interessieren sich für Ihr Kind und sein Hobby und achten darauf, dass Termine (Anmeldefristen, Trainingszeiten, Clubmeisterschaften) eingehalten und wichtigen Informationen zur Kenntnis genommen werden.

 

5. Pflichten des Leiterteams

Unsere Trainer sind bestrebt, einen abwechslungsreichen und fortlaufenden Unterricht zu erteilen. Die Trainer denken an einen langfristigen Aufbau und gehen, so gut das in einem Gruppentraining möglich ist, auf die einzelnen Kinder ein.

Das Leiterteam berät die Eltern betreffend Material (Racket, Bekleidung etc.) und gibt wenn gewünscht Informationen und Rat betreffend Turnierbesuchen.

Eine offene und ehrliche Kommunikation ist Voraussetzung für die Arbeit innerhalb eines Clubs.

 

6. Allgemeine Bestimmungen und Bedingungen

Für angemeldete Junioren ist der Besuch des Trainings obligatorisch, bei Verhinderung ist der Trainer im Voraus zu informieren.

Das rechtzeitige Erscheinen im Training ist selbstverständlich. Bei einer sich abzeichnenden Verspätung ist der Trainer ebenfalls zu informieren.

Anständiges Benehmen auf und neben dem Platz ist Voraussetzung zur Teilnahme an sämtlichen Formen des organisierten Unterrichts. Bei Nichteinhaltung liegt es im Ermessen des Trainers, die betreffenden Junioren vom Platz zu schicken oder im Extremfall im Absprache mit der Juniorenverantwortlichen ganz vom Training auszuschliessen.

Für alle am Sommertraining teilnehmenden Junioren ist die Teilnahme an den Junioren Clubmeisterschaften obligatorisch.

 

Das Amt des J&S Coaches ist ehrenamtlich und mit sehr viel persönlichem Engagement verbunden. Ziel dieses Coaches ist es, sämtliche Interessen aller Anspruchsgruppen (Juniorenkommission, Vorstand, Aktivmitglieder, Eltern, Junioren) nach Möglichkeit zu berücksichtigen und eine akzeptable Lösung für alle zu finden.

Herzlichen Dank für einen respektvollen Umgang mit den Juniorenverantwortlichen und dem ganzen Leiterteam.

 

Andrea Lingenhag

J&S Coach und Juniorenobfrau TC Lerchenberg

Januar 2013

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://tennisclub-lerchenberg.ch/junioren/konzept/